Guten Morgen

Wir sitzen bei Tee in unserem Schaukelstuhl. Haben Tag & Leben vor uns & knacken mit dem Nacken.

Sie unterhalten sich. Wir brechen auf. & ruhen einmal so richtig aus, bis es soweit ist.

Es ist Frieden. Wir haben nichts vor. Müssen nichts & wollen nichts, als dem T(R)aum ein guter Freund zu sein. So folgen wir ihm, auf leisen Sohlen, voll Scheu & Vorsicht, aus Angst vor dem ganz großen Glück, doch bedacht & achtsam, wie ein Rentner im Kleingarten. Wir halten nichts fest. Wir wissen, es würde an Magie einbüßen. Wir sind einfach da. Beatmetes Fleisch. Haut & Haar. Gießt noch mehr Kaffee auf den rießen Haufen Milch mit Honig.

Wir machen was wir wollen, weil wir nicht anders können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: