Erstmal gibt es Tee. Aber in der Gaststätte. Du weist wie das ist. Der Wind rauscht in den Bäumen. Der Tisch wackelt, wenn ich schreibe. Es macht was mit dir, wenn sie über dich reden. & nicht mit dir. So wie alles, etwas mit dir macht.

Wir haben den Spitzer aus dem Auto geholt & 5 Zeilen geschrieben. Der Kühlschrank ist voll, die Matratze breit & gemütlich. Also lassen die Jagdangelegenheiten heute ruhig angehen.

Wir ließen uns ein Bier reichen & korrigieren die Sitzposition. Nichts ist für die Ewigkeit. Außer … wir strecken uns.

Lilly. Blumen. Ein Mann mit der Schubkarre. Rennt. Pablo. Eulengesang. Kaya. Sieht zu, wie Lilly mit dem schäumenden Kartoffelwasser kämpft. Die Stimme der Nachbarin. Laut & schnell & ohne Komma. Telefoniert. Sagt man. Das Messer auf dem Brett. Knoblauch. Schnittlauch pflücken. Petersilie. Laptop kaufen wollen. Müssen. Gedanken erkennen. Bilder sehen. Der Gartennachbar. Regentropfen. Schwer & groß. 2. Kayas Bellen. Der Schubkarren kommt zurück. Schnell. Basilikum.

Regentropfen. 3 auf den Fuß, 4 auf den Kopf. Der Gartennachbar. Ich war, bin & bleibe. schreibfaul. Aber das macht Spaß.

Die paar Tropfen halten wir aus. Der Mist ist aus Blei. Er harkt. Wir hören die Harke. Er schaut. Wir denken an den Laptop. Er bleibt an meinem Blick hängen. Bis hier hatte er geträumt. & gar nicht gemerkt, dass er zu mir schaut. Oder so.

Eine Autotür. Kaya. Pablo. Der Quark. Der Nachbar. Die schreiende Oma von gestern. Menschen sind toll.

Wenn man seit Dekaden stürzt, merkt man, dass man es auch fliegen nennen kann. Man genießt, dass man sich ganz kurz erlaubt, es zu genießen. Man hat Angst. Angst vor dem Glück. Angst davor, glücklich zu sein. Angst, überhaupt da zu sein. Die Sonne ist da.

Das erste Kapitel geht zu Ende. Was für ein Bild wollen wir zeichnen?

Was wir gelernt haben?

Pflanzen wachsen wie sie wollen, wenn sie dürfen.

In der Sonne gibt es keine Probleme.

Probleme sind Sachen, die noch nicht ausgesprochen wurden (werden konnten)

Huppendorfer ist das beste Bier der Welt.

Entweder wir wandern um diese oder wir trinken Tag aus, Tag ein, in der Sonne, aus Krügen … oder beides.

Zu zweit ist man doppelt so stark

Frauen sind nicht immer böse

Wir brauchen uns nichts vornehmen

& nehmen uns nichts vor. & essen Obst. & trinken Bier. & sitzen in der Sonne. & auf einmal strahlt der ganze Himmel. Wir packen unseren Rucksack.

Das waren zwei Seiten. Da kommen noch paar. Aber mein Tag geht jetzt erstmal los. Wir gehen Basketball spielen. Vielleicht schreibt Lilly weiter. Irgendwann wird das alles getippt sein. Mit dem Handy. Extra für dich. Also sag nie wieder, ich mach nichts. Ok? ♥️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: